Werke des letzten Schlossbewohners finden den Weg nach Hause

Morgen erhält das Schloss Arcen eine ganz besonders wertvolle Lieferung, Gemälde und Einrichtungsgegenstände des letzten privaten Bewohners des Schlosses werden dem Schloss Arcen als Leihgabe von Stiftung August Deusser zu Ausstellungszwecken zur Verfügung gestellt.

Der letzte private Bewohner des Landgutes Arcen war Professor August Deusser, Maler und von 1917 – 1932 Direktor der Kunstakademie in Düsseldorf. Die Familie Deusser wohnte ab 1917 im Schloss Arcen und stattete das Schloss mit zahlreichen seiner eigenen Gemälde – oft Landschaften der Region – und Einrichtungsgegenständen aus. Während einer Reise der Familie Deusser durch Europa brach der zweite Weltkrieg aus, die Familie konnte nicht mehr nach Hause zurückkehren. Freunde evakuierten die Gemäldesammlung. Während des Krieges wurde das Schloss und dessen Einrichtung schwer beschädigt. Nach dem Tod von Professor Deusser im Jahr 1942 blieb seine Familie in der Schweiz. Ein großer Teil der Einrichtung wurde im Laufe der Jahre in ein Depot in Oberhundem und später nach Zürich gebracht. Noch in den siebziger Jahren, vor dem Ankauf des Landguts durch Stiftung Het Limburgs Landschap wurde eine weitere größere Sendung übergesiedelt. Um die Kunstsammlung der Familie Deusser zu erhalten, wurde 1972 in der Schweiz die August Deusser Stiftung gegründet. In Arcen selbst erinnern heute nur einige Aufzeichnungen und das alte Atelier an die früheren Bewohner. Dies hat sich nun geändert. Het Limburgs Landschap konnte mit dieser Stiftung eine Leihgabe vereinbaren, die Gemälde und Einrichtungsgegenstände von August Deusser dem Schloss Arcen zur Verfügung stellt.

Neben der Begeisterung für besondere Blumen und Pflanzen schenken die Schlossgärten Arcen den Themen Kultur und Historie ebenfalls Beachtung. Das jahrhundertealte Schloss blickt auf eine turbulente Vergangenheit zurück und im Verlauf der Jahrhunderte wechselnden die Bewohner mehrfach. Stiftung Het Limburgs Landschap hat in den vergangenen Jahren zunehmend mehr Räume im Schloss historisch eingerichtet. Der erste Stock (Bel-Etage) wurde bereits auf das historische Ambiente des Schlosses abgestimmt und kann von den Besuchern der Schlossgärten Arcen besichtigt werden. Die Reaktionen der Besucher loben vor allem die Ausstrahlung der Räume. Zur Eröffnung der Saison wurden einige besondere Objekte ergänzt. Die Schlossgärten Arcen sind ab dem 28. März wieder für das Publikum geöffnet.