Der Dezember ist da! Die kältesten Monate stehen vor der Tür und der Garten sollte nun gut auf den Winter vorbereitet sein. Nachfolgend finden Sie einige Gartenarbeiten, die man im Dezember erledigen sollte:

  • Haben Sie noch Blumenzwiebeln übrig? Solange es noch nicht friert, können die Blumenzwiebeln noch den ganzen Dezember lang gepflanzt werden.
  • Schützen Sie Ihre frostempfindlichen Pflanzen und bringen Sie - falls notwendig – eine Schutzfolie an. Achten Sie dabei aber darauf, dass die Pflanzen nach der Frostperiode nicht ersticken oder verfaulen.
  • Halten Sie die Gartenwege laubfrei, denn hier kann es bei Frost glatt werden!
  • Entfernen Sie das Laub von Grasflächen, denn das Gras unter den Blättern bekommt sonst kein Licht und stirbt ab.
  • Wenn es friert, sollte man nicht über den Rasen laufen, da das Gras dann beschädigt wird und gelbe Flecke entstehen.
  • Reinigen Sie Ihre Gartenwerkzeuge gut und lagern Sie diese an einem trockenen Ort.
  • Entleeren Sie den Gartenschlauch, lassen Sie ihn trocknen und rollen Sie ihn dann wieder auf, so kann das Wasser im Schlauch nicht gefrieren und den Schlauch sprengen! 
  • Drehen Sie den Garten-Wasserhahn ab und lassen Sie das Wasser, das sich noch im Leitungssystem befindet abfließen, so dass die Leitungen oder der Hahn keinen Schaden erleiden.
  • Haben Sie einen Fischteich? Dann sollten Sie darauf achten, dass der Teich niemals ganz zufriert und sich keine giftigen Gase unter dem Eis entwickeln.
  • Vergessen Sie die Vögel nicht, Sie können z.B. Meisenknödel aufhängen oder verschiedene Samen ausstreuen. Bieten Sie den Vögeln bei strengem Frost auch etwas Trinkwasser an, achten Sie aber darauf, dass die Vögel nicht im Wasser baden – das kann mit einem Netz oder Gaze über dem Wasserbehälter vermieden werden.