Es ist Januar! Zu Anfang des Jahres befindet sich der Garten in einer Ruhepause. Es wachsen nur sehr wenige Pflanzen, einige Gartenarbeiten können jedoch schon in Angriff genommen werden:

  • Reparieren Sie Zäune und Abgrenzungen. Jetzt stehen keine Pflanzen im Weg und kann man einfacher herankommen.
  • Verteilen Sie etwas Kompost auf den Beeten.
  • Betreten Sie während Frostperioden lieber nicht Ihren Rasen, er könnte beschädigt werden und im Frühjahr Flecken aufweisen.
  • Vergessen Sie nicht, die Kübelpflanzen, die Sie frostgeschützt aufgestellt haben, regelmäßig zu gießen.
  • Haben Sie einen Fischteich? Dann sollten Sie darauf achten, dass der Teich niemals ganz zufriert und sich keine giftigen Gase unter dem Eis entwickeln.
  • Vergessen Sie die Vögel nicht, Sie können z.B. Meisenknödel aufhängen oder verschiedene Samen ausstreuen. Bieten Sie den Vögeln bei strengem Frost auch etwas Trinkwasser an, achten Sie aber darauf, dass die Vögel nicht im Wasser baden – das kann mit einem Netz oder Gaze über dem Wasserbehälter vermieden werden.
  • Lassen Sie Schneereste liegen, der Schnee schützt die Pflanzen vor Frost. Schütteln Sie jedoch den Schnee aus den Koniferen, so dass sich die Äste nicht durch das Gewicht verbiegen.