Die Schlossgärten Arcen starten am 1. April in die neue Gartensaison

Die Schlossgärten Arcen im malerischen Dorf Arcen, direkt an der deutsch-niederländischen Grenze bei Venlo, starten am 1. April 2017 in eine neue Gartensaison. Die Schlossgärten Arcen gehören zu den vielseitigsten Blumen- und Pflanzenparks Europas. 32 Hektar voller Düfte und Farben, einzigartiger Gärten, historischer Parkanlagen und einem Schloss aus dem 17. Jahrhundert.

Am 1. April öffnen sich wieder die Tore der Schlossgärten Arcen und erwartet die Besucher eine Erlebniswelt voller Gärten, Kunst und Kultur. Highlights der Eröffnung sind das mittlerweile traditionelle Ritterspektakel am Osterwochenende sowie der Start der Veranstaltung ‚Frühlingstraum‘ (1. April bis 31. Mai), bei der die farbenfrohen Blumenkompositionen zehntausender Frühjahrsblüher garantiert Frühjahrsstimmung aufkommen lassen. 

Die Schlossgärten Arcen bieten bis zum 5. November 2017 ein buntes Veranstaltungsprogramm und eine wöchentlich wechselnde Blumenpracht im Schloss. Das Spektrum der Veranstaltungen reicht vom kulinarischen Themenwochenende ‚Schmecke den Frühling‘ über den ‚Tag des Hutes‘ am Muttertag bis hin zum Rosenfest im Juni, bei dem die Besucher mit zahlreichen Aktivitäten rund um die Königin der Blumen überrascht werden. Im Spätsommer können die phantasievoll verkleideten Besucher von Elfia bewundert werden, im Herbst die bunten Farben der Bäume und Pflanzen und in den Abendstunden bei Enchanted Gardens die bezaubernd schönen Gärten. Mehrere gastronomische Einrichtungen laden zum Verweilen und Feiern ein und wer möchte, kann an einer der kostenlos angebotenen Rundführungen durch den Schlosspark teilnehmen. Auch den jungen Besuchern wird es in den Schlossgärten nie langweilig. Täglich kann eine Runde Abenteuer-Minigolf gespielt oder eine spannende Spurensuche unternommen werden. Das komplette Veranstaltungsprogramm findet sich auf www.schlossgaerten-arcen.de. Neu ab 2017 ist eine Audio-Tour, die am Eingang gemietet werden kann, sowie eine Streichel-Wiese für die kleinen und besonders tierlieben Besucher.  

Die Schlossgärten Arcen, direkt an der deutsch-niederländischen Grenze zu Venlo, durfte sich Anfang diesen Jahres gleich über zwei wichtige Auszeichnungen freuen: die Auszeichnung mit dem Tourismuspreis “Schönstes Ausflugsziel in Limburg 2016“ vom ANWB (das niederländische Pendant zum ADAC) und der Bestätigung der Mitgliedschaft im Europäischen Gartennetzwerk EGHN.

Den Tourismuspreis „Schönstes Ausflugsziel in Limburg 2016“ erhalten die Schlossgärten Arcen bereits zum zweiten Mal in Folge. ANWB Mitglieder und landesweite Öffentlichkeit konnten per online-Abstimmung den Publikumssieger wählen. Mit diesem Preis wird das Engagement der Schlossgärten Arcen gewürdigt, mit dem in den letzten vier Jahren umfangreiche Renovierungsarbeiten am Schloss und im Gartenpark durchgeführt wurden und sich der Park weit über Provinz- und Landesgrenzen hinaus zu einem überdurchschnittlich beliebten Ausflugsziel entwickelt hat. Der Blumen- und Pflanzenpark – nach einem Entwurf des niederländischen Gartenarchitekten Niek Roozen – wurde umfassend renoviert und bietet seinen Besuchern zahlreiche neue Garten-Highlights.

Auch das Europäische Gartennetzwerk EGHN, in dem mehr als 150 Parks und Gärten aus zwölf verschiedenen Ländern (Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Belgien, den Niederlanden, Schweden, Dänemark, Italien, Irland, Polen, Portugal und Österreich) an gemeinsamen Projekten, Erfahrungsaustausch und neuen Konzepten zusammenarbeiten, hat den Antrag der Schlossgärten Arcen auf Mitgliedschaft positiv beantwortet. Damit bekommen die Schlossgärten Arcen die Möglichkeit, mit anderen Gartenparks in Europa Erfahrungen und Neuheiten auszutauschen, an der Entwicklung von regionalen Gartenrouten teilzunehmen oder an der Preisverleihung des Europäischen Gartenpreises teilzunehmen. Bekannte andere Mitglieder sind u.a. Schlosspark Dyck, Lousberg-Park Aachen, Schlosspark Benrath und der Neuland-Park in Leverkusen. Weitere Informationen finden sich auf der EGHN Website unter http://cmsen.eghn.org/