Am herrlich langen Himmelfahrts-Wochenende können die Besucher im tropischen Gewächshaus Casa Verde kulinarische Kostproben ausprobieren.
Dabei wechseln sich die traditionellen Gerichte mit den neuesten Trends und spannenden Gaumengenüssen ab. Ein kleiner Kulinarik-Markt mit regionalen Produkten ergänzt die  Koch-Demonstrationen.
 
Internationale Meisterköche geben Koch-Demonstrationen
Während der Veranstaltung ‘Schmecke den Frühling’ wird mit landwirtschaftlichen Zutaten aus der Region gekocht und lernen die Besucher neue Trends und Geschmacksrichtungen kennen. Meisterköche von Eurotoques aus Deutschland und der Niederlande werden an den vier Kochtagen ihre kulinarischen Kenntnisse mit den Besuchern der Schlossgärten Arcen teilen. Die Köche bereiten ihre schmackhaften Gerichte aus saisonalen und heimischen Gemüsesorten, dabei darf der Saisonliebling Spargel natürlich nicht fehlen! Auch Produkte aus dem eigenen Gemüse- und Kräutergarten der Schlossgärten kommen zum Einsatz, diese werden von den Köchen am Morgen frisch gepflückt und bei der Bereitung der Gerichte kreativ eingesetzt. Der Spargel und die Erdbeeren, die beim Kochen verwendet werden, kommen von Martens Asperges. Die Kräuter aus dem Kräutergarten kommen von Gipmans Kruiden. Das übrige Gemüse kommt von verschiedenen Züchtern aus der Region und wird direkt auf dem Großmarkt eingekauft.
 
Die Besucher der Schlossgärten Arcen können den Köchen bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen und die Rezepte teilt man selbstverständlich gerne mit dem Publikum. Die Gerichte können (ohne Aufpreis) gekostet werden und für die Hobbyköche unter den Besuchern gibt es zahlreiche Inspirationen.
 
Ehrenkodex
In Europa haben sich verschiedene Meisterköche in der Allianz Euro-Toques zusammengeschlossen. Der Toque ist übrigens die Kochmütze. Euro-Toques engagiert sich für die Erhaltung der europäischen Esskultur und folgt dem Ehrenkodex, wobei sich der Koch verpflichtet, ausschließlich frische, saubere und regionale Produkte zu verwenden. Auch die Schlossgärten Arcen beziehen viele ihrer gastronomischen Produkte aus der direkten Umgebung oder sogar aus der eigenen Organisation. So wird das Naturfleisch der eigenen Galloway Rinderherde in der Gastronomie verwendet und trinken die Besucher den Apfelsaft aus dem eigenen Obstgarten.
  
Kulinarik-Markt
Das tropische Gewächshaus Casa Verde wird an diesem Wochenende in einen kleinen Kulinarik-Markt verwandelt, auf dem Produzenten und Lieferanten einen Einblick in den regionalen Obst- und Gemüseanbau - vom Feld bis auf den Teller - vermitteln. Auf dem Markt werden frische Saisonprodukte aus der Region angeboten. Es werden verschiedene Gemüsearten, Kräuter und Palio-Weine angeboten, auch hier darf gekostet werden!