Am Wochenende des 29. und 30. Juli verwandeln sich die Schlossgärten Arcen in ein offenes Atelier. Dann zeigen Dutzende Maler, Bildhauer, Holzschnitzkünstler und (Edelmetall)schmiede ihre Arbeit.

Die Besucher können den Künstlern bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen und erleben, wie sie von der Umgebung des Schlossparks inspiriert werden und wie ein Kunstwerk eigentlich entsteht. Da sich die Künstler selbst einen Ort im Schlosspark aussuchen, werden Besucher spontan überrascht und sind die Begegnungen meist unerwartet. In den vergangenen Jahren reagierten die Besucher sehr begeistert von der Möglichkeit, mit den Künstlern über Inspirationen und deren Werke sprechen zu können. Schauen Sie hier für die Liste der Teilnehmer.

Auch die jüngsten Besucher der Schlossgärten Arcen dürfen sich künstlerisch betätigen und beim Workshop von WildArt können sich die erwachsenen Besucher mit Farbe, Graffiti und Farbpistole richtig austoben! Der Kostenbeitrag für den Workshop beträgt €7,- bis €10,- (je nach Grösse Tuch). 

Im Schloss kann die Sonderausstellung ‚Floating Japan‘ besichtigt werden, die anlässlich des 25jährigen Jubiläums der Holland Koi Show (18. bis 20. August 2017) zusammengestellt wurde. Das Herzstück der Ausstellung ist die Kollektion ‘Japanische Kunst’ des Museums van Bommel van Dam aus Venlo. Klassische Holzschnitte von Hokusai, Nobusada und Kunyoshi werden mit modernen Werken von unter anderen Yukio Namba en Shinkichi Tajiri kombiniert. Die Galerie Wilms ergänzt die Auswahl mit Werken der zeitgenössischen Künstler Yumiko Yoneda (Japan), Maroesjka Lavigne (Belgien) und Jasper Groen (NL). Der Titel der Ausstellung verweist zum Lifestyle Floating World (Ukiyo culture), der während einer blühenden Epoche zu Anfang des 17. Jahrhunderts entstand. Die Kunst aus dieser Epoche zeigt Szenen aus dem nächtlichen Stadtleben, in dem Geishas, Ringkämpfer und Prostituierte eine prominente Rolle spielen.

Ebenfalls kann im Wasser- & Skulpturengarten die Skulpturenausstellung ‘Spiegelbilder‘ bewundert werden. Die Ausstellung wurde von Paul Wilms aus der Galerie Wilms zusammengestellt. Hier wird man auf ganz besondere Art von den Werken der Künstler Pieter Obels, Paul de Reus, Iris Le Rutte und Shinkichi Tajiri überrascht. Niek Roozen entwarf 2004 diesen Garten und gestaltete ihn organisch mit Teichen auf verschiedenen Wasserniveaus, die von einem Kortenstahl-Pfad umringt werden. Die Wasseroberflächen fungieren als Spiegel für die Kunstwerke und erschaffen so einen ganz besonderen, poetischen Eindruck.