In diesem Gebäude standen früher die Kutschen und später die Landbauwerkzeuge. An der Nordseite des Gebäudes wurde von einem späteren Eigentümer des Schlosses, dem Künstler Professor August Deusser, ein Atelier eingerichtet. Das kann man an dem großen Fenster im Obergeschoss noch erkennen. In der Fassade befinden sich auch einige ovale Fenster. Diese kleinen ovalen Fensteröffnungen wurden im 17. Jahrhundert (ab dem Jahr 1630) viel verwendet und kennzeichnen den Charakter der Bauperiode dieses Gebäudes. Durch die Ähnlichkeit mit einem Ochsenauge werden Fenster in dieser Form auch Oeil-de boeuf genannt.

Gegenwärtig ist das Kutscherhaus ein Selbstbedienungsrestaurant und Empfangsort für Gruppen. Mit der Aussicht auf das Schloss und dem gemütlichen Schlosshof bietet das Restaurant Het Koetshuys ein herrliches Ambiente für einen Imbiss. Genießen Sie eine gastfreundliche Begrüßung an einem historischen Ort!

In unserer Küche verarbeiten wir am liebsten regionale Zutaten. Das Mehl unseres Brots wird aus dem Weizen der Umgebung in der benachbarten Mühle IJsvogel gemahlen. Unsere Hamburger und Bratwürste werden vom Fleisch unserer eigenen Galloway-Rinder hergestellt. Unser Apfelsaft kommt aus den Apfelgärten im Süden der Provinz Limburg und unser Bier von lokalen Brauereien wie Hertog Jan und Gulpener. Kombiniert mit dem wunderschönen Ausblick von unseren Terrassen garantiert ein Genuss!

Das Kutscherhaus ist täglich geöffnet und bietet eine große Auswahl an Getränken, Gebäck, belegte Brötchen warm und kalt, Suppe und Eis. Hier geht es zu unserer Speisekarte