In diesem Garten fühlt man sich wie in ‘Bella Italia’.

Durch Nutzung vieler immergrüner Koniferen und Verwendung von warmen Erdfarben entstand ein sehr stimmungsvoller Garten, in dem ein kleiner Tempel, ein abstrakter Teich und ein toskanischer Pavillon die meiste Aufmerksamkeit erwecken. Die in Form von Zypressen geschnittenen Koniferen (Zypressen würden unser Klima nicht überleben), die im Wind wiegenden Lavendelblumen und die zahlreichen Kübelpflanzen geben dem Garten einen besonderen Charakter, der von den verschiedenen Ornamenten verstärkt wird.

Italiaanse tuin

Eine der meist gestellten Fragen ist “Wann ist der Park am schönsten?”. Auf diese Frage können wir keine eindeutige Antwort geben. Der Gartenarchitekt hat bei seinem Entwurf eine konstante Blüte während aller Jahreszeiten berücksichtigt. Dadurch blühen Blumen und Pflanzen während der gesamten Saison in den Schlossgärten Arcen. Die einzelnen Gärten wurden ebenfalls so angelegt, dass sich ein Besuch des Gartens auch außerhalb der Blühperiode der betreffenden Pflanzen lohnt. Die Blüte ist natürlich wetterabhängig!

April
Der schönste Bereich im Park ist jetzt das Lommerreich mit den vielen zehntausenden Blumenzwiebeln. Viele Bodenbedecker stehen in voller Blüte. Zusammen mit den zahlreichen austreibenden Bäumen und Sträuchern erleben Sie hier den Frühling hautnah (Dieser Bereich ist während der ersten Monate der Gartensaison der am reichhaltigsten blühende Teil des Gartenparks). Auch der Viel-Farbengarten ist im April ein richtiges Highlight, denn hier blühen die Frühjahrsblüher in allen Sorten und Farben.
Frische Triebe der japanischen Ahornbäume, japanische Zierkirschen, schöne Formbäume und viele frühblühende mehrjährige Pflanzen bringen gemeinsam viel Farbe und Ausstrahlung.
Oliven, Feigen, Korkeichen, Oleander, Palmen und zahlreiche andere mediterrane Pflanzen im Casa Verde. Mit dem Ehrengast: der Mimose.
Im Eingangsbereich des Tals befinden sich die ersten Blumen der verschiedenen Rabatten in voller Blüte. Zahlreiche Sorten und Arten färben das Tal während der gesamten Saison.
Neben dem Lommerreich ist im Frühjahr der Acer Garten im Tal einen Besuch sicher wert. Die vielen verschiedenen japanischen Ahornbäume treiben in den verschiedensten Grün- und Rottönen aus.

Mai
Viele der mehrjährigen Pflanzen beginnen zu blühen und die Pflanzen stehen jetzt im vollen Blatt.
Im Rosarium blühen die ersten Rosen. Der Kletterrosengarten steht ab Mitte Mai in voller Blüte. Das Lommerreich und der asiatische Garten sind jetzt am schönsten. Die ersten Hemerocalissen (Taglilien) blühen jetzt. Im Lommerreich wurden zahlreiche Taglilien angepflanzt (ca. 60 Sorten und Arten) und, abhängig von der Temperatur, blühen im orientalischen Wassergarten die ersten Lilien aus dem Orient.
Im Casa Verde sind die ersten Oleander kurz vor der Blüte.
Die Rhododendrons in u.a. dem Rhododendron Garten blühen ab Mitte Mai.
Die Kübelpflanzen werden aus dem Winterquartier geholt.

Juni
Der Park steht ab Mitte Juni in voller Blüte.
Ab Mitte Juni blüht es im Rosarium. Diese erste Rosenblüte ist am reichhaltigsten. Im Rosarium stehen rund 100 Rosensorten; für Rosenliebhaber ein Must!
Im Rhododendron Garten blühen in den ersten Juni-Wochen noch verschiedene Rhododendronsorten.
Im Lommerreich blühen rund 60 Sorten Taglilien und zahlreiche Astilben beginnen mit ihrer Blüte. Zusammen mit den Farben der anderen Blumen entsteht hier ein richtiges Blumenmeer. Im orientalischen Wassergarten blühen die orientalischen Lilien.

Juli
Im Rosarium stehen viele Rosen vollauf in der Blüte. Einige Sorten haben bereits die erste Blüte hinter sich. Schneiden und düngen hilft dabei, dass die Rosen bis zum November hin immer wieder blühen.
Im Rhododendron Garten, im Hosta-Farn Garten und im Berggarten verfärben sich die ersten Hortensias ab Mitte Juli. Vor allem der Berggarten zeigt ein besonders schönes Sortiment Hortensias. Rund 40 Sorten und Arten sind hier zu bewundern.
Im Lommerreich blühen rund 60 Sorten Taglilien und zahlreiche Astilben. Zusammen mit vielen anderen Stauden sorgt diese Pflanze für viel Farbe. Ab Ende Juli lässt die Farbe der blühenden Stauden im Lommerreich etwas nach.
Im Casa Verde blühen die Oleander jetzt überschwänglich.
Im orientalischen Wassergarten beginnt die Blüte der Canna (indisches Blumenrohr). Auch hier wieder zahlreiche blühende Lilien, insbesondere die sog. Orientalischen Hybriden, die für ihren schweren Duft bekannt sind. Die große Verschiedenheit von Pflanzen und Ornamenten und deren Platzierung bilden ein strahlendes Ganzes.
Im Tal blühen ab Ende Juli die vielen verschiedenen Stauden in den Blumenrabatten.

August
Im Rosarium blühen die Rosen bis zum November weiter, bis hin zum ersten Nachtfrost.
Im Rhododendron Garten und im Hosta-Farn Garten blühen die Hortensias vollauf. In beiden Gartenbereichen stehen mehr als 40 verschiedene Sorten.
Im Casa Verde blühen die Oleander vollauf.
Im orientalischen Wassergarten gibt es viele blühende Lilien, insbesondere die sog. Orientalischen Hybriden, die für ihren schweren Duft bekannt sind. Die große Verschiedenheit von Pflanzen und Ornamenten und deren Platzierung bilden ein strahlendes Ganzes.
Im Tal blühen ab Ende Juli die sonnenliebenden Stauden.

September
Im Rosarium blühen die Rosen bis zum November weiter, bis hin zum ersten Nachtfrost.
Im Rhododendron Garten und im Hosta-Farn Garten blühen die Hortensias vollauf.
Innerhalb der verschiedenen Pflanzengruppen (Stauden) gibt es noch zahlreiche Sorten, die im September blühen.
Hier und da gibt es die ersten braunen Blätter.
Der Park hat im September noch viel Farbe.
Ende September blüht wieder die Herbst-Zeitlose. Diese wurden in größeren Mengen und von verschiedenen Sorten angepflanzt. Zusammen mit den Herbst-Zeitlosen blühen die ersten (Herbstblüher) Krokusse.

Oktober
Die Gärten verändern in die Herbstfarben, eine Periode der Besinnung.
Die japanischen Ahornbäume im Tal sind jetzt wunderschön.
Wenn das Wetter mitspielt, blühen die Rosen und einjährigen Pflanzen noch bis zum ersten Nachtfrost. Meist bis in die letzte Woche des Oktobers.
In einem regnerischen Oktobermonat verwelken die Parkpflanzen etwas eher. Bei gutem Wetter ist das Rosarium auch jetzt noch einen Besuch wert.

Besucher, die das Turnierfeld vom Tal aus betreten, erfahren ein Gefühl räumlicher Freiheit.

 

Der Mammutbaum

Der riesige Baum mitten auf der Rasenfläche ist der Mammutbaum (Sequoiadendron giganteum). Der Mammutbaum auf dem Turnierfeld wurde 1906 angepflanzt und war zu dieser Zeit bereits einige Jahre alt. Er hat eine Höhe von 22,5 Metern.

 

Amphitheater

Das Amphitheater, an der Ostseite des Turnierfeldes, ist eine moderne Nachbildung des klassischen griechischen Theaters. In den Sommermonaten werden hier Veranstaltungen, Konzerte und Theatervorstellungen organisiert.

 

Ritterzelte

An den Wochenenden finden bei den Ritterzelten regelmäßig Greifvogeldemonstrationen statt und können sich die Besucher auf der Terrasse ausruhen und dem Treiben auf dem Turnierfeld zuschauen. Hier werden ebenfalls kleine Gerichte und Getränke serviert.

 

Auf dem Turnierfeld werden regelmäßig Veranstaltungen organisiert.

Hinter dem Schloss befindet sich der romantische Rhododendron Garten. Im Halbschatten der jahrhundertealten Bäume gedeihen diese Sträucher ausgezeichnet.

Wetterbedingt ab Mitte Mai, Anfang Juni blühen diese Wintergrünen Sträucher überschwänglich. Die Blüte ist eine Farbexplosion von kurzer Dauer.

Den Rest des Jahres strahlt dieser Garten Ruhe aus, er ist dann ein ganz besonderer Ort der Besinnung.

Mit einer richtigen Quelle, die das Tal geformt haben könnte und mit Felswänden bis zu vier Metern Höhe und einer Länge von rund 1 Kilometer, glaubt man sich in den Schlossgärten Arcen inmitten eines natürlichen Felstals. Durch das Relief entstand ein eigener Charakter, der jedes Mal durch die Nutzung eines neuen Gartens überrascht.

Ein Spaziergang durch das Tal ist wie eine Welttournee durch die Gärten aus verschiedenen Regionen der Welt:

 

Italianischer Garten

Rabbatten garten

Bambuswald

Felsengarten

Asiatischer Wassergarten

Japanischer AhorngartenJapanischer Ahorngarten

Unterkategorien

Diese durch Mauern unterteilten Stimmungsgärten wurden als Modellgärten eingerichtet, um den Besuchern Ideen für den eigenen Garten anzutragen.