Einzigartig: in den Schlossgärten Arcen wurden erstmals wilde Störche geboren.

Anfang Mai wurden in den Schlossgärten Arcen wilde Störche geboren. Das Storchennest befindet sich auf einem dafür aufgestelltem Pfahl, auf dem sich nun ein Storchen-Pärchen niedergelassen hat. Bisher konnten zwei Storchenküken entdeckt werden.

In der vergangenen Saison wurde bereits regelmäßig ein wilder Storch beobachtet, der die zahmen Störche in den Schlossgärten Arcen besuchte. Auch dieses Jahr konnte man bereits im frühen Frühjahr ein Storch-Pärchen beobachten, dass auf dem dafür aufgestellten Pfahl sein Nest einrichten wollte. Der Pfahl ist 20 Meter hoch und befindet sich am Rand einer großen Voliere an einer Stelle des Parks, bei der sie in Ihrer Brutzeit nur geringfügig gestört werden können.

Das Verhalten der beiden Störche ließ schnell schlussfolgern, dass sie brüteten. Es konnten zwei Storchenküken entdeckt werden, Vater und Mutter Storch sind mit dem Füttern der Jungstörche vollauf beschäftigt. Futter wird in den feuchten Graslandschaften entlang der Maas und im nahegelegenen Nationalpark De Maasduinen gesucht. Dort hat Stiftung Het Limburgs Landschap einige Feuchtgebiete wieder instand gesetzt, diese Gebiete sind auch für Störche ein idealer Fundort bei ihrer Nahrungssuche.  

In unserer Region sind Störche als Brutvögel eher selten. Im Moment sind nur drei bewohnte Nester bekannt: auf dem Gennepper Kirchturm, im Gaiapark in Kerkrade und nun auch in den Schlossgärten Arcen!
Da sich diese beeindruckenden Vögel sehr traditionell verhalten, kann es sein, dass diese Störche auch künftig die Schlossgärten Arcen besuchen werden. 

  geboortekaartje wilde ooievaars Kasteeltuinen Arcen