Tickets bestellen
default-header

Blutbuchen

In unserem Park wurde der neue Metternich-Pfad angelegt. Von diesem Pfad aus können Besucher einen historischen Bereich des Parks entdecken. Auf dem Spaziergang trifft man u.a. eine Gruppe jahrhundertealter Blutbuchen, die in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts angepflanzt wurden. Der Überlieferung zufolge ließen die früheren Schlossherren Graf Wolff-Metternich und Gräfin de Marchant d’Asembourg die 10 Buchen anpflanzen. Sie erwarben das Schloss Arcen im Jahr 1876 und hatten 8 Kinder. Die Bäume stehen laut Überlieferung ein Symbol für alle 10 Familienmitglieder und wurden in einer ganz besonderen Aufstellung gepflanzt, so dass man immer vier Bäume sieht – egal von welcher Seite aus man die Baumgruppe betrachtet.

Geschichtsträchtige Buchen

Die Blutbuchen waren seinerzeit Teil eines englischen Landschaftsgartens. Dieser unverwechselbare Landschaftsstil ist immer noch auf dem heutigen Turnierfeld der Schlossgärten Arcen sichtbar. Dort finden Sie auch einen Riesenmammutbaum (Sequoiadendron Giganteum)*. Die Blutbuchen waren seinerzeit Teil eines englischen Landschaftsgartens, der inzwischen ein Teil des heutigen Turnierfelds geworden ist. Durch die Aufstellung der Bäume wurden diese direkt eine auffallende Baumgruppe im Garten und ein imposanter Eyecatcher. Auf unserem neuen Metternich-Pfad kann dieser Eyecatcher wieder ausgiebig bewundert werden!

Geschichtsträchtige Buchen