Tickets bestellen
default-header
Home Florazimmer

Florazimmer

Informationen im Schloss Arcen

Die Deckenmalerei zeigt die Göttin Flora mit Cherubinen aus der römischen Mythologie.

Flora ist die Göttin der Blüte, der Fruchtbarkeit und des Frühlings. Sie war die Schutzherrin der blühenden Pflanzen und Bäume, der Landbaugewächse und insbesondere der Getreidepflanzen. Das Gemälde befindet sich in einem gemalten Bilderrahmen und mittels optischer Täuschung entsteht ein dreidimensionaler Blick in den Himmel.

Die Deckenmalerei stammt aus dem ersten Viertel des 18. Jahrhunderts und entstand vermutlich in der Beginn-Phase des Schlosses, genauso wie der große Saal. Dieses Gemälde ist einzigartig in der niederländischen Provinz Limburg.

Weitere Informationen über das Florazimmer

Dieses Zimmer ist ein richtiges Schmuckstück im Schloss Arcen. Nicht wegen seiner Einrichtung, sondern wegen der Abbildung auf der Zimmerdecke. Flora, die Göttin des Frühlings und der Blumen wird meist als zierliche Frau abgebildet und von Blumen und Engeln umringt. Fauna – die Göttin der Tiere – ist die Zwillingsschwester von Flora. Im Römischen Reich feierte man jedes Jahr ein fünftägiges Fest zu Ehren der Göttin Flora, um eine reiche Ernte sicherzustellen.

Dieser Raum soll künftig wieder im Barockstil des frühen 18. Jahrhunderts eingerichtet werden. Die Türen und das Deckengemälde gehören auch zu diesem Kunst- und Einrichtungsstil. Die Bank ist im Stil der Zeit des Louis XV (Anfang 18. Jahrhundert), wurde jedoch zu einem späteren Zeitpunkt hergestellt. Der Schirm ist im Stil des ‚Kunstkönigs‘ Willem III, diese Möbelstücke haben häufig geschmückte ‚Schnörkel‘, sind aus Mahagoniholz und haben viele schwarze Akzente.

Weitere Informationen über das Florazimmer
Weitere Informationen über das Florazimmer
Weitere Informationen über das Florazimmer
Suchen