Tickets bestellen
default-header
HomeAm Kunstwochenende wird der Schlosspark zum Freiluft-Atelier

Am Kunstwochenende wird der Schlosspark zum Freiluft-Atelier

Dienstag 28 Juni 2022

Dutzende Künstler live bei Ihrer Arbeit am Kunstwochenende in den Schlossgärten

Am Wochenende vom 23. und 24. Juli verwandeln sich die Schlossgärten Arcen wieder in ein Freiluft-Atelier für dutzende Künstler. Maler, Bildhauer, Kunsthandwerker und (Edelmetall)schmiede können live bei ihrer Arbeit beobachtet werden, denn sie werden an beiden Veranstaltungstagen an verschiedenen Stellen im Park an ihren Kunstwerken arbeiten. Die Besucher können den Künstlern bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen und erleben, wie sie von der Umgebung des Schlossparks inspiriert werden und wie ein Kunstwerk eigentlich entsteht. Ebenfalls besteht die Möglichkeit, selbst eines der Kunstwerke zu erwerben.

Kunstwerke an den schönsten Stellen im Park
Die Künstler werden mitten in der wunderschönen, blühenden Kulisse der Schlossgärten Arcen an ihren Kunstwerken arbeiten und sich von der grünen Umgebung inspirieren lassen. Wer gerne mehr über den kreativen Prozess bei der Entstehung eines Kunstwerks erfahren möchte, kann hier ein Kunstwerk ‚wachsen‘ sehen. Die Künstler geben auch gerne einen Einblick in ihre Arbeitsweise und Ihre Inspirationsquellen. Außer den Künstlern und ihren Kunstwerken können die Besucher des Gartenparks weitere Kunst bewundern. So unter anderem auf der Bel-Etage des Schlosses, hier kann man die Gemälde des letzten Schlossbewohners, dem Künstler und Maler Professor Friedrich August Deusser besichtigen. Eine weitere Freiluftausstellung kann im Wasser- & Skulpturengarten bewundert werden, hier wird in diesem Jahr ein ganz besonderes Kunsterlebnis gezeigt.

Erlebniskunstwerk
Der ursprüngliche Teich des ehemaligen Tannenwäldchens in der Mitte des Wasser- & Skulpturengartens ist in der Saison 2022 ein Ort für ein außergewöhnliches Erlebniskunstwerk aus Nebel, Klängen und Düften. Das Klangspiel wurde von Egbert Derix und Arno op den Camp komponiert und produziert. Der Garten selbst und das Gedicht “Tuin” (Garten) des in Maastricht wohnenden Schriftstellers und Philosophen Govert Derix waren die Inspirationsquellen für dieses moderne Klangspiel. “Nebel lässt sichtbare Dinge unsichtbar werden, während unsichtbare – wie Wind – sichtbar werden.“: Fujiko Nakaya. Diese japanische Künstlerin war die Inspirationsquelle für die Nebel-Installation. Eine Decke aus Wasserdampf hüllt die ehemalige Trinkstelle der Waldtiere in Nebelschleier, durch die stets Sonnenstrahlen hindurchscheinen. Die Düfte entführen Sie in einen Tannenwald der Vergangenheit.

Noch mehr Kunst im Wasser- & Skulpturengarten
Der Wasser- & Skulpturengarten ist in dieser Gartensaison außerdem der Ausstellungsort verschiedener bildender Künstler, die Kunstwerke zum Thema ‘Wasser’ erschaffen haben. Die hier anwesenden Werke sind von Ann Hermans, Frans Goossens, Jack van Iwaarden de Vreede, Lilian Steenhuisen, John Penning, Louk Weyers, Bart Somers, Rob Zweerman und Kitty Tijbosch. Zur Erinnerung an die Ausstellung der vergangenen Jahre wird eine Skulptur von William Sweetlove ausgestellt.

Das Kunstwochenende in den Schlossgärten Arcen kann vom 23. bis 24. Juli besucht werden. Der Park ist an diesen Tagen von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Die Werke von Professor Deusser sowie die Ausstellung(en) im Wasser- & Skulpturengarten können noch bis zum Ende der Gartensaison (31. Oktober) besichtigt werden. Klicken Sie hier für weitere Informationen. 

Am Kunstwochenende wird der Schlosspark zum Freiluft-Atelier
Suchen