Tickets bestellen
default-header
HomeBereiten Sie Ihren Garten auf das Frühjahr vor

Bereiten Sie Ihren Garten auf das Frühjahr vor

Die Natur erwacht aus dem Winterschlaf

Die Zeit, in der neues Leben und Farbe im Garten erwacht ist endlich wieder angebrochen. Die ersten Pflanzen stehen in voller Blüte und der Garten duftet frisch wie der Frühling. Die Natur arbeitet wieder auf Hochtouren, die Vögel bauen die ersten Nester und viele Tiere erwachen aus dem Winterschlaf. Kurz gesagt: die Gartensaison ist wieder begonnen und es gibt genug zu tun!

Gewöhnen Sie Pflanzen, Obstbäume im Topf und andere nicht winterharte Pflanzen, die in den vergangenen Monaten drinnen überwintert haben, langsam an die kalten Außentemperaturen. Die beste Methode ist, die Pflanzen regelmäßig nach draußen zu stellen und nachts wieder nach drinnen zu bringen, denn die Pflanzen vertragen keinen Nachtfrost.

Haben Sie im Herbst keine Sträucher oder Rosen gepflanzt und möchten diese doch noch gerne in Ihrem Garten ergänzen? Es ist jetzt noch möglich, diese zu pflanzen. Die Rosen werden schon in diesen Sommer vollauf blühen. April ist genau der richtige Monat zum Düngen Ihrer Gartenpflanzen, denn die Pflanzen nehmen die Nährstoffe nun optimal auf. Im (mit einer Glasscheibe abgedeckten) Frühbeet oder auf der Fensterbank können einjährige und zweijährige Pflanzen oder Stauden vorgezogen werden. Sie haben das bereits im März erledigt? Dann wird es Zeit, die jungen Pflanzen vorsichtig umzutopfen.

Die Natur erwacht aus dem Winterschlaf

Gartentipps

Rasenpflege
Kontrollieren Sie Ihren Rasen auf kahle oder kranke Stellen. Stechen Sie die Stelle mit einem Spaten ab und legen Sie in das entstandene Loch ein passendes Rasenstück. Sie können ebenfalls die kahlen Stellen nachsähen. Der Rasen darf jetzt auch wieder gemäht werden. Dabei sollten Sie wissen, dass jede Rasensorte unterschiedlich schnell wächst. Dadurch kann Ihr Rasen im Winter etwas hügliger aussehen. Ebenfalls sieht man mitunter Farbunterschiede. Wir empfehlen, den Rasen ab jetzt jeden Monat zu mähen und auch zu düngen. Den Rasendünger sollten Sie etwa dreimal im Zeitraum März bis September streuen. Sie haben Pflastersteine als Umrandung Ihrer Rasenfläche? Dann sollten Sie nach dem Mähen mit einer Grasschere oder einem Kantenschneider die Rasenkante schneiden. So wird auch Ihr Rasen wieder gerade! Wenn gemäht wird, sollte der Rasenmäher problemlos über die Rasenkante rollen. Das Abstechen von Rasenkanten ist dann ebenfalls nicht mehr notwendig!

Teichpflege
Der Gartenteich sollte jetzt gereinigt werden. Entfernen Sie nun alte Reste bzw. abgestorbene Blätter von den Teichpflanzen. Das kann eventuell mit einer speziellen Teichschere erledigt werden, so dass Sie die verwelkten Pflanzenteile auch von einem größeren Abstand aus entfernen können. Bringen Sie wieder genügend Sauerstoff in den Teich, z.B. mit neuen Wasserpflanzen. Verschönern Sie Ihren Teich doch auch einmal ganz anders: mit Mini Wasserlilien wird Ihr Teich im Handumdrehen ein richtiger Hingucker! Oder Sie pflanzen am Rand des Teichs gelbe Dotterblumen.

Schneidearbeiten
Im April beginnen auch wieder die monatlichen Pflegearbeiten im Garten. Jetzt sollten Hecken wie der Liguster, Leylandis und Taxus geschnitten werden, Sie sollten allerdings vor dem Heckenschnitt prüfen, ob sich Vogelnester in der Hecke befinden. Koniferen sollte man vorzugsweise nur leicht schneiden, damit Sie nicht zu breit werden. Schneiden Sie auch die ausgeblühten Rosen regelmäßig, damit Sie Ihre Rosenblüte noch lange genießen können.